Start_HP_ganz_neu.jpg

Leider Nein.

Da Fahrstunden nur Lehrreich sind, wenn - neben der Chemie - auch andere Faktoren stimmen, erfährst Du hier, in welchen Fällen Du bei mir an der falschen Adresse bist.

1. Du stehst auf eine hierarchische Ausbildung.

 

Ich bin nicht der strenge Lehrer, wir arbeiten auf Augenhöhe und als Team.

 

Vorstellen kannst Du Dir das so: 

Wir besteigen zusammen einen Berg.

Ich bin für die Besteigung ausgebildet, habe den Berg schon mehr als 1500 mal bestiegen und kenne alle Hindernisse und Tücken.

Ich begleite Dich bis zum Ziel und sage Dir genau, was Du tun musst. 

Du hörst zu, gibst Dein, an diesem Tag, bestmögliche um und wir kommen - so schnell wie es Dir möglich ist - am Ziel an.

2. Du stehst auf problembasiertes Arbeiten

Gefällt mir nicht.

Wieso? 

Problembasiertes Arbeiten bringt Dich nicht weiter.

Selbstverständlich arbeiten wir an Deinen Problemen.

Dafür kommst Du ja in die Fahrstunde.

Aber wenn zum Beispiel das Parkieren nicht klappt, dann wirst du von mir nie "Oh, das tut mir aber leid. Könnte das nicht an Deiner Hornhautverkrümmung liegen?" oder ähnliches hören.

Weil genau das bringt Dich nicht weiter.

Es ist wie es ist und wir arbeiten Lösungsbasiert.

In Kurz: Du hast ein Problem? Wir sprechen nicht die ganze Zeit über das Problem, sondern konzentrieren uns auf die Lösung.

3. Du sprichst kein Deutsch

Ich würde in englisch- oder in französischsprachigen Länder weder verhungern noch verdursten.

Aber um Dich auf diesem Weg zu begleiten, reichen meine Fremdsprachenkenntnisse 

nicht.